Marbella an einem Tag: Eine Tour durch das mediterrane Paradies

Marbella, auch als die „Perle der Costa del Sol“ bekannt, ist eines der ikonischsten touristischen Ziele in Spanien. Ihre wunderschönen Strände, ihre reiche Geschichte und ihr luxuriöser Lebensstil machen sie zu einem unverzichtbaren Ort für diejenigen, die die Region Andalusien besuchen.

Obwohl du idealerweise mehrere Tage damit verbringen solltest, all die Wunder zu erkunden, die Marbella zu bieten hat, hast du manchmal nur einen Tag, um dieses mediterrane Paradies zu genießen. In diesem Artikel werde ich dich auf eine aufregende Tour durch Marbella an einem Tag mitnehmen und dir die herausragenden Orte und Erlebnisse zeigen, die du nicht verpassen solltest. Am Ende des Beitrags gibt es eine Karte mit allen Orten, die ich dir nennen werde.

Marbella malaga

Wie man von Málaga nach Marbella kommt

Die einzige Möglichkeit, nach Marbella zu gelangen, ist über die Straße, da keine Zuglinie dorthin führt.
Wenn du ein Mietwagen hast, kannst du über die A-7 oder AP-7 in Richtung Algeciras fahren. Die Fahrt dauert etwa 50 Minuten und 60 Kilometer. Die A-7 ist kostenlos, aber die AP-7 ist gebührenpflichtig und kostet für die gesamte Strecke im Sommer 8,15 € und in der Nebensaison 5 €. Je nach Verkehrssituation kann es sehr ratsam sein, diese wenigen Euro zu zahlen (du musst dies zum Zeitpunkt deiner Abfahrt auf Maps überprüfen).
Wenn du mit dem Bus fährst, beträgt der Preis etwa 7 € (der Preis ist nicht immer gleich) und wenn du den Direktbus (ohne Zwischenstopps) wählst, dauert es praktisch genauso lange wie mit einem Auto. Auf dieser Website kannst du den Abfahrts- und Zielort auswählen und die Busfahrpläne einsehen sowie dein Ticket kaufen.

Am Morgen: Genieße die Strände und die Strandpromenade

Beginne deinen Tag früh, um deine Zeit in Marbella bestmöglich zu nutzen. Die spanische Sonne strahlt intensiv, also vergiss nicht, Sonnenschutzmittel aufzutragen, bevor du dich auf den Weg machst. Dein erster Halt wird der Strand sein, und Marbella hat viele zur Auswahl. Die Strände der Stadt sind berühmt für ihren goldenen Sand und das kristallklare Wasser. Einer der beliebtesten ist der Strand von Nahüeles.


Nach ein paar Stunden Entspannung am Strand, mache dich auf den Weg zur Strandpromenade. Diese wunderschöne Promenade verläuft entlang der Küste und bietet atemberaubende Ausblicke auf das Mittelmeer. Du kannst zu Fuß gehen oder ein Fahrrad mieten, um sie zu erkunden.

Wo man in Marbella essen kann

Marbella, als eine der beliebtesten touristischen Destinationen in Spanien, ist voll von Restaurants. Wir können nicht sagen, dass dies das beste Restaurant in Marbella ist, daher haben wir eine Liste der 10 besten Restaurants in Marbella zusammengestellt. Wir hoffen, dass eines von ihnen deinen Vorlieben entspricht. In unserer Liste findest du von mediterranen Strandrestaurants bis hin zu einem asiatischen Restaurant und sogar einem mit einem Michelin-Stern.

Nach dem Mittagessen: Erkunde die Altstadt und das historische Zentrum

Nachdem du dich mit dem Mittagessen gestärkt hast, ist es Zeit, die bezaubernde Altstadt von Marbella zu erkunden. Dieses Labyrinth aus engen kopfsteingepflasterten Gassen wird dich in die reiche Geschichte der Stadt eintauchen lassen. Marbella hat eine lange Geschichte, die bis in die römische Zeit zurückreicht, und das spiegelt sich in der Architektur und den Sehenswürdigkeiten wider, die du in der Altstadt finden wirst.
Einer der ikonischsten Orte in der Altstadt ist der „Plaza de los Naranjos„, ein malerischer Platz, umgeben von Gebäuden mit blumengeschmückten Balkonen und Open-Air-Restaurants. Hier kannst du anhalten, um Fotos zu machen, ein Eis zu genießen oder einfach nur entspannen und die Atmosphäre aufsaugen. Du kannst auch die Kirche „de la Encarnación“ besichtigen, ein wunderschöner Tempel, der im 16. Jahrhundert erbaut wurde.
Nachdem du die Altstadt erkundet hast, besuche das Museum für zeitgenössische spanische Grafik (kostenlos), das eine beeindruckende Sammlung von Werken spanischer Künstler beherbergt. Dieses Museum ist ein verborgener Schatz und wird dir einen einzigartigen Einblick in die künstlerische Kultur Spaniens geben.

Am Nachmittag: Yachthafen von Puerto Banús

Es ist Zeit, Puerto Banús zu erkunden, den luxuriösen Yachthafen von Marbella. Dieser Ort ist bekannt für seine extravaganten Yachten, hochwertigen Designerläden und lebendiges Nachtleben. Du kannst einen angenehmen Spaziergang entlang des Yachthafens machen und die Aussicht auf die Milliarden-Dollar-Yachten und die Luxusautos genießen, die durch die Straßen fahren.
Wenn du ein Shoppingliebhaber bist, wirst du in Puerto Banús viele Geschäfte mit Luxusmode finden. Von Chanel bis Louis Vuitton findest du hier die exklusivsten Marken. Selbst wenn du nicht vorhast, viel Geld auszugeben, ist allein das Bummeln und Beobachten ein Erlebnis für sich.

Beste bars in Puerto Banús

Da du dich in einem der luxuriösesten Häfen Europas befindest, ist es normal, dass du in einer Bar sitzen und ein Bier oder einen Drink genießen möchtest. Dafür empfehlen wir dir die Pangea Bar mit einer spektakulären Terrasse direkt am Meer oder die Astral Bar, die direkt am Strand liegt.

Obwohl ein Tag vielleicht nicht ausreicht, um alles zu erkunden, was Marbella zu bieten hat, wird dir diese Route ermöglichen, die Hauptattraktionen der Stadt zu genießen und eine unvergessliche Erfahrung zu erleben. Von den wunderschönen Stränden über die Altstadt mit ihrer reichen Geschichte bis hin zum Luxus von Puerto Banús und einem magischen Sonnenuntergang am Strand – Marbella an einem Tag ist ein Erlebnis, das dir unvergessliche Erinnerungen bescheren wird. Das nächste Mal, wenn du eine Reise an die Costa del Sol planst, sorge dafür, dass Marbella in deine Reiseroute aufgenommen wird. Ich verspreche dir, du wirst nicht enttäuscht sein!

Antwort hinterlassen